Bienenzuchtverein Vierquartieren e.V.

am Kloster Kamp

Neuigkeiten

Unser Bienenhaus am Kloster Kamp-Lintfort ist ganzjährig jeden Sonntag von 14.00 bis 17.00 Uhr für Besucher zur Information über Bienen geöffnet.

Anfang 2019 beginnen wieder unsere Lehrgänge für Jung- und Neuimker in unserem Bienenhaus am Kloster Kamp-Lintfort.

Unsere Hausordnung

Haus- und Betriebssatzung für unser Bienenhaus Kamp

A) Das öffentlich geförderte Bienenhaus Kamp dient der traditionell gewachsenen aber weiterentwickelten Bienenhaltung auf Kamp, wie sie schon die Kamper Mönche pflegten. Das Haus wird von den Mitgliedern des Bienenzuchtvereins Vierquartieren betrieben. Die Grundsätze des Betriebes werden in dieser Satzung festgelegt.

B) Das Haus dient der Bienenhaltung und soll als Lehrbienenstand betrieben werden. Das Wissen über die Honigbiene und verwandte Arten wird dort in geeigneter Form an alle Bevölkerungsschichten weitergegeben. Der Vorstand bestimmt die Referenten für Schulungsveranstaltungen. Das Haus ist zeitweilig öffentlich zugängig zu halten. Die Öffnungszeiten sind jeweils Sonntag von 14.00 bis 17.00 Uhr. Sondertermine sowie Veränderungen für die Öffnungszeiten bestimmt der Vorstand.

C) Der Eigentümer des Pachtgrundstücks ( die kath. Kirchengemeinde ) sowie der Verpächterin ( Unterpachtvertrag mit der Stadt Kamp-Lintfort) wird die Möglichkeit eröffnet zu sachverwandten Themen das Haus kurzzeitig in Anspruch zu nehmen. Natur- und historisch verbundene Vereinigungen sind als Tagesgäste gegen Kostenerstattung willkommen. Den Betrag legt der Vereinsvorstand fest. Das Haus wird nicht bewirtschaftet. Auf Anfrage gestattet der Vorstand des Bienenzuchtvereins den Vereinsmitgliedern die Nutzung des Hauses zu eigenen, besonderen Ereignissen. In diesem Fall wird eine Spende zur Hausunterhaltung erwartet. Die Platzzahl für eine solche Veranstaltung ist auf 30 Personen beschränkt. Vereinsveranstaltungen haben grundsätzlich Vorrang.

D) Bei Öffnung des Hauses durch den Bienenzuchtverein ist neben dnr Informationen auch die Möglichkeit gegeben, Bienenprodukte zu erwerben. Das Angebot wird vom Verein gemacht. Honig wird nach Prüfung durch einen vom Vorstand benannten Experten bei den Mitgliedern des Vereins angekauft. Der Abgabepreis an den Verein wird vom Vorstand ausgehandelt. Für die Organisation, Einkauf und Verkauf von Waren wird ein Mitglied durch den Vorstand bestimmt.

E) Die am Bienenhaus Kamp aufgestellten Bienenstöcke werden nur vom Mitglied, in Absprache aber auch vom Verein, betreut. Der auf Kamp geerntete " Kamper Honig " soll dem Verein zum Ankauf zur Verfügung stehen. Das Aufstellen und ein Auswechseln der Bienenstöcke ist vom Vereinsvorstand zu bestimmen.

F) Für die Wartung des Hauses und die Pflege des Pachtgrunstückes bestimmt der Vorstand einen Betreuer/in und einen Vertreter/in aus den Mitgliedern. Dieser kontrolliert das Anwesen, koordiniert die notwendigen Arbeiten und fordert die Mithilfe der Mitglieder an. Ihm wird ein Verfügungsbetrag zum Einkauf der Unterhaltsmaterialien bereitgestellt, der jährlich abzurechnen ist. Für Reinigungsaufgaben kann eine Reinigungskraft eingesetzt werden. Alle Mitglieder sind aufgefordert, auf den guten Zustand des Lehrbienenstandes zu achten und Betreuer oder Vorstand zu informieren wenn Unregelmäßigkeiten feststellbar sind.

G) Der Vorstand vergibt Hausschlüssel. Schlüsselverlust bedeutet Komplettaustausch für drei Schlösser. Die Kosten sind vom Verlierer zu erstatten.

H) Änderungen dieser Haus- und Betriebssatzung beschließt die Mitgliederverswammlung mit einfachr Mehrheit.

Kamp Lintfort, im Januar 2011

Bienenzuchtverein Vierquartieren e.V.
Mittelstraße 1a
47475 Kamp-Lintfort

info@bienenzuchtverein-vierquartieren.de

02841 . 506948